Chirashi-Sushi: Rezept mit Fisch und Gemüse

Übersetzt bedeutet Chirashi-Sushi auch gestreutes Sushi. Wie der Name schon verrät, werden die Zutaten hier nicht in ein Nori-Blatt gerollt, sondern auf dem Reis verstreut. Serviert wird Chirashi-Sushi in einer Schale, ganz anders als herkömmliche Maki oder auch Nigiri. Für diese Form von Sushi werden Zutaten wie Fisch und Gemüse filetiert und geschnitten, anschließend dann auf einer Portion Sushi-Reis angerichtet und serviert. Entscheidend für den Geschmack ist die Fischqualität, hier sollte man darauf achten nur frischen Fisch zu verwenden. Bei Chirashi können auch mehrere Fischsorten kombiniert werden.

Es gibt Chirashi-Sushi in vielen verschiedenen Variatonen mit unterschiedlichen Zutaten. Wir möchten Ihnen nachfolgend ein einfaches und sehr leckeres Chirashi-Rezept aus der japanischen Küche vorstellen. Auch für Anfänger sollte die Zubereitung von Chirashi-Sushi kein Problem sein.

Chirashi-Sushi

Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 1 Tasse Sushi-Reis
  • 6 EL Reisessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Gurke
  • 2 Eier
  • Lachs
  • Ikura (Fischroggen)
  • Aonori

Anleitung

  1. Auch für die Chirashi-Sushi benöntigen wir als Grundzutat Sushi-Reis. Wenn Sie bereits ein Grundrezept haben, können Sie dieses für den Sushi-Reis anwenden. Wir haben in unserem Nigiri Rezept noch einmal erklärt wie man den Reis richtig zubereitet und würzt.
  2. Während der Sushi-Reis abkühlt, können die zwei Eier vobereitet werden. Diese gemeinsam miteinander vermischen und auf mittlerer Hitze zu einem Omelette braten. Nach dem das Omelett abgekühlt ist, schneiden Sie dieses in feine Streifen. Verwendet werden die Omelette-Streifen als Topping für Ihr Chirashi-Sushi.
  3. Als nächstes können Sie den Lachs und die Gurke zubereiten. Schneiden Sie den Lachs nicht in all zu große und dicke Stücke, sonden eher in feine Streifen. Den gleichen Vorgang auch bei den Gurken anwenden. Haben Sie die beiden Zutaten verarbeitet geht es zum nächsten Schritt.
  4. Es gibt zwei verschiedene Methoden wie wir jetzt vorgehen können, einmal die gemütliche Methode wo wir den Reis gemeinsam mit den Zutaten in eine Schale geben. Oder die etwas umständlichere Variante in der wir mit Hilfe von einer quadratischen Form den Reis und die Zutaten zu einer geschichteten Form bringen. Hier kann jeder für sich selbst entscheiden.

    Quadratisch geschichtetes Chirashi-Sushi:
    Wenn Sie ihr Sushi zu einer gestapelten Form schichten möchten, dann benötigen Sie eine Form wie z.B. eine Frühstücksbox. Legen Sie diese mit etwas Frischaltefolie aus. Anschließend geben Sie etwas Reis hinein und drücken Sie diesen mit einem Löffel fest. Jetzt können Sie auf die erste Reisschicht etwas Aonri und klein geschnittenen Lachs geben. Auf die Füllung dann wieder eine Schicht Reis geben und mit einem Löffel fest drücken.

    Chirashi-Sushi in einer Schale:
    Wenn Sie ihr Chirashi-Sushi ganz traditonell in einer Schale servieren möchten, wird es ein wenig einfacher. Hier für müssen Sie eine Schicht Reis in die Schüssel geben, anschließend etwas Aori und geschnittenen Lachs. Darauf wieder eine Schicht Reis und es geht zum nächsten Schritt.

  5. Quadratisch geschichtetes Chirashi-Sushi:

    Zu guter Letzt nehmen Sie den Reis langsam aus der Form und servieren diesen auf einem Teller. Jetzt müssen nur noch Zutaten wie Gurke, Lachs-Streifen und Omelettt auf das Chirashi gegeben werden. Als Highlight werden jetzt noch ganz oben Fischroggen auf das Chirashi-Sushi gelegt.


    Chirashi-Sushi in einer Schale:
    Geben Sie Zutaten wie Gurke, Lachs und Omelett auf den Reis in der Schüssel. Anschließend wird das Chirashi-Sushi noch mit Fischroggen garniert.

Rezept-Anmerkungen

Natürlich können für Chirashi-Sushi noch viele weitere Zutaten verwendet werden, wir wollten Ihnen mit unserem Rezept nur einen kleinen Anreiz geben. Es gibt Chirashi-Sushi mit den unterschiedlichsten Zutaten. Welche Sie schlussenlich benutzen, ist Ihnen selbst überlassen. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger.